Kurzmeldungen
 

Zur wöchentlichen Probe, donnerstags um 20:00 Uhr im Gasthof Till, laden wir alle Interessierten herzlich ein.

 
 
Veranstaltungen
 
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Berichte aus den Medien:

 


 

Martinskonzert nno

NN-Foto: Theo Leie

Niederrhein Nachrichten, Ausgabe Gelderland, vom 3. November 2018

Stimmungsvolles Martinskonzert im Adlersaal

Zum Martinskonzert hatte der Nieukerker Männergesangverein eingeladen. Der 1. Vorsitzende Klaus Schmitz begrüßte die Besucher des gut gefüllten Adlersaals in Nieukerk und eröffnete die Veranstaltung. 42 Sänger des Nieukerker Männergesangvereins machten den Anfang und sangen unter der Leitung von Frank Scholzen die Lieder Leinen los – volle Fahrt Santiano, Amsterdam, Über sieben Brücken und „Wenn nicht jetzt, wann dann“. Nach nicht enden wollendem Applaus gab es noch die Zugabe Conquest of Paradise. Es folgte das Quartett Liederrhein mit den englischsprachigen Titeln Abide with me, April is my mistress‘ face, La Nuit und Think of Me. Der Evangelische Kirchenchor sang danach Gabriellas Lied aus dem Film „Wie im Himmel“ und Dona Nobis Pacem. Nach einer 20-minütigen Pause traten die Treuen Musikanten Nieukerk zunächst mit einer Musik für Alphörner und danach mit den Stücken Polkamaus, Von Freund zu Freund und Sakvicha auf. Nun trat der Katholische Kirchenchor St. Dionysius Nieukerk in Aktion und sang die Lieder Vem kann segla, Das Meer, Mirjam und Frieden ist der alte Traum. Das Saxophon Quartett spielte in den jeweiligen Pausen bekannte Songs wie zum Beispiel den Soundtrack von „Mission Impossible“ oder dem Instrumentalstück von „Der rosarote Panter“. Alle Chöre sangen zum Schluss gemeinsam das Lied Zeit zu gehen und anschließend mit allen Gästen unter musikalischer Begleitung der Treuen Musikanten und das Saxophon-Quartetts das St. Martins-Lied. Danach nahm ein sehr gelungener Abend nach mehreren Stunden einen harmonischen Ausklang. NN-Foto: Theo Leie


 

Martinskonzert 2018   Foto: Fischer, Armin (arfi)

Auszug Rheinische Post, Ausgabe Geldern, vom 30. Oktober 2018

NIEUKERK Am Samstag empfing der Nieukerker Männergesangverein zahlreiche Gäste. Mancher Beitrag sorgte für Gänsehaut beim Publikum. Die Erlöse der Veranstaltung gehen an die Aktion „Christkind Aktiv“ in Nieukerk.

Von Christian Kaspers

Martin von Tours, besser bekannt als Sankt Martin, ist einer der bedeutsamsten und populärsten Heiligen des Christentums. Er gilt als ein Symbol der Nächstenliebe, weshalb das Nieukerker Martinskonzert seinen Namen trägt. Die Erlöse der Veranstaltung werden für die Aktion „Christkind Aktiv Nieukerk“ gespendet. Sie trägt dazu bei, dass Menschen mit finanziellen Problemen in Nieukerk und Umgebung das Fest der Liebe und Besinnlichkeit mit von der Aktion zur Verfügung gestellten Weihnachtsgeschenken feiern können.

Viele musikalische Ehrenamtler legten sich für die Aktion ins Zeug. Am Samstag startete um 20 Uhr das 53. Martinskonzert im Adlersaal nach der Begrüßung des Vorsitzenden des federführenden Nieukerker Männergesangvereins (NMGV), Klaus Schmitz. Der NMGV legte mit einem rockigen Programm los. „Leinen los – volle Fahrt Santiano“ war das musikalische Intro des Abends, das vom Dirigenten Frank Scholzen musikalisch begleitet wurde. Darauf folgten „Amsterdam“ vom deutschen Popduo Cora und „Über sieben Brücken musst du geh’n“ der DDR-Rockband Karat. Als Höhepunkt wurde „Wenn nicht jetzt, wann dann“ von den Höhnern als A-capella-Version vorgetragen.

AdChoicesDoch damit nicht genug. Das Publikum forderte eine Zugabe und bekam diese auch. „Conquest of Paradise“ sorgte bei dem ein oder anderen Gast für ein schauriges Gänsehautgefühl. „Wir waren auf die Zugabe eigentlich nicht vorbereitet“, erzählt Michael Heyer vom NMGV-Vorstand. Seit etwa einem Jahr hat der NMGV den Welthit des griechischen Komponisten Vangelis einstudiert.

 

Im Anschluss folgte das Martinskonzert-Debüt für das Quartett Liederrhein. Mit Gospelmusik wie dem Song „Think of Me“ von Micha Keding brachten sie eine weihnachtliche Stimmung in den Saal. Auch der evangelische Kirchenchor setzte vor einer 20-minütigen Pause an den Musikstil des Liederrhein-Quartetts an und führten „Gabriellas Song“ von Stefan Nilsson sowie „Dona Nobis Pacem“ von Mary Lynn vor.

Eine musikalische Wende bescherten die Treuen Musikanten und Alphörner. Mit der traditionell-bayrischen Musik wuchs auch bei einigen Anwesenden das Verlangen nach einer Maß Bier. Auch der Kirchenchor St. Dionysius Nieukerk führte vier Stücke zum Grundthema „Meer“ vor, bevor alle Chöre gemeinsam das Lied „Zeit zu gehen“, die deutsche Version von „Time to say goodbye“, vortrugen.

Das Saxophon-Quartett Saxissimo füllte die Pausen zwischen den mitwirkenden Chören und Musikern mit bekannten Songs wie dem Soundtrack von „Mission Impossible“ oder dem von Henry Mancini komponierten Instrumentalstück zum Film „Der rosarote Panther“.

Zum Schluss des langen musikalischen Abends im Nieukerker Adlersaal wurde traditionell mit allen Anwesenden das St.-Martins-Lied gesungen, das von den Treuen Musikanten sowie dem Dirigenten Frank Scholzen auf dem Klavier begleitet wurde.