Chronik des Jahres 2010 Drucken


Karneval 2010: Pressestimmen

Niederrhein Nachrichten 06.02.10
 
Die Kunst der wohlplatzierten Produktinformation hat nun auch im Nieukerker Karneval Einzug gehalten. Denn jecke Werbeunterbrechungen sorgten bei der Sitzung des Nieukerker MGV im Adlersaal für närrische Unterhaltung. Das Motto der Sitzung war „Einfach erste Wahl“- und so war auch das Programm.

Für Stimmung im närrischen Adlersaal sorgten auch das Quartett mit Horst Seifert, Heinz-Gerd Kleine, Karl Hammnans und Theo Güldenberg. Doch auch über einen „Gardetanz“, zwei „Uutgeschloopene“, das „Best of 2001“, Markus Smeets als Cindy aus Marzahn und „Schäng am Brunnen“ durfte sich das närrische Publikum amüsieren.



Rheinische Post 02.02.10

Nieukerker Sänger auch närrisch Spitze

Nieukerk (j-g) „Einfach erste Wahl“ war das Motto des Nieukerker Männergesangvereins (NMGV). Dieser hatte an zwei Abenden zu seiner traditionellen Karnevalssitzung in den Adlersaal eingeladen. Dass die Karnevalssitzung für viele Jecken „einfach erste Wahl“ war, zeigt sich auch an der Platzverteilung. Der Adlersaal war bis unters Dach gefüllt. Wie in jedem Jahr ist der NMGV nicht nur der Veranstalter der Sitzung, sondern auch für die närrischen Beiträge zuständig. „Darauf legen wir großen Wert, weil wir sehr aktive Sänger haben, die in vielen Bereichen etwas können“, sagte NMGV-Vorsitzender Klaus Schmitz.

Durch Stimmungsmusik der Live-Band „Enjoy“ wurde das karnevalistische Treiben unterstützt. Pünktlich um 19.11 Uhr zog der Elferrat rund um Günter Voß, der zwischendurch durch das Programm führte, ein. Nach einem gelungenem Eröffnungsauftritt des gesamten Chores kam es zu einer Premiere. Zum ersten Mal gab es auf der Sitzung des NMGV einen Gardetanz zu sehen. Franz-Josef Aengenheister als Funkemariechen und Thomas Gertzen als Gardeoffizier gaben auf der Bühne alles, um dem Publikum einzuheizen. Ob „Hacke, Spitze, hoch das Bein“ oder Hebefiguren, die beiden standen dem Original um nichts nach. Aber auch die „Uutgeschloopenen“, die schon auf einer Schlafliedmelodie einzogen, brachten das Publikum zum Lachen. Erwin Baetzen und Franz-Josef Hecker erzählten auf gekonnt komische Weise, wie schwierig der Weg zum Nussknacken eigentlich ist.

Natürlich war in diesem Jahr auch das NMGV-Ballett dabei. Sieben Männer zeigten in Ballettschuhen und Strumpfhosen, was sie tänzerisch drauf haben. Dies hielt keinen auf den Sitzen. Ebenso begeistern konnte Markus Smeets als Cindy aus Marzahn, eine Langzeitarbeitslose mit stets sarkastisch gestimmtem Ausdruck. Nach dieser stimmungsvollen Veranstaltung kann sich der NMGV sicher sein, dass auch im nächsten Jahr viele Jecken den Weg in den Adlersaal finden werden.


Rheinische Post 08.04.10

NMGV lädt ein zum Probenwochenende

Nieukerk (RP) Der Nieukerker Männer-Gesangverein (NMGV) wird wieder ein Probenwochenende pro Jahr einführen. Dies wurde nach einem Antrag bei der Jahreshauptversammlung beschlossen. Der Vorstand wird nun mit dem Chorleiter einen Termin abstimmen. 45 Sänger hörten bei der Versammlung den Jahresbericht von Schriftführer Frank Hofmann. Besonders erwähnte er die Sängerfahrt nach Leer/Ostfriesland mit Besichtigung der Meyer-Werft in Papenburg, der Likörfabrik Berentzen in Haselüne, der Jever-Brauerei in Jever sowie das Boßelturnier mit einem „Einheimischen“ am Deich. Das Martinskonzert fand beim Publikum wieder großen Anklang. Für die Stücke „Männer“ von Herbert Grönemeyer und „Die Diplomatenjagd“ von Reinhard Mey gab es viel Beifall.

Das Programm der Karnevalssitzungen wurde von den Gästen wiederum gut angenommen. Selbst die in früheren Jahren etwas problematische Sonntagsveranstaltung wurde in den vergangenen drei Jahren gut besucht.

Stimmenkassierer Günter Voß berichtete über den Probenbesuch im abgelaufenen Jahr. An 45 Proben nahmen 2031 Sänger teil. Dies entspricht 45,13 Sängern pro Probe beziehungsweise eine Teilnahmequote von 80,58 Prozent. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies eine Steigerung um 5,64 Prozent. Kassierer Michael Heyer führte in seinem Kassenbericht detailliert die Einnahmen und Ausgaben des abgelaufenen Jahres auf und konnte von einer ausgeglichenen Kassenlage berichten. Kassenprüfer Martin Bolly bescheinigte dem Kassierer eine tadellose und gewissenhafte Kassenführung. Er beantragte die Entlastung des Kassierers und des gesamten Vorstands, die einstimmig erteilt wurde.

In diesem Jahr wurde turnußmäßig die 2. Vorstandsgarnitur neu gewählt. Thomas Mertens (2. Vorsitzender), Thomas Gertzen (2. Kassierer), Willi Smeets (2. Notenwart), Willi van Well (2. Schriftführer) und Günter Voß (Stimmenkassierer) wurden zur Wiederwahl vorgeschlagen und wiedergewählt.