Nieukerker Männergesangverein 1849
Nieukerker Männergesangverein 1849

Kurzmeldungen

Zur wöchentlichen Probe, donnerstags um 20:00 Uhr im Gasthof Till, laden wir alle Interessierten herzlich ein.

Suche

Wer ist online

Wir haben 180 Gäste online

Chronik des Jahres 2008 PDF Drucken E-Mail

Ehrungen 2008

Niederrhein-Nachrichten 19.01.08

Ehrungen beim MGV Nieukerk


Gleich zwei Juliläen konnte Dieter Janßen begehen; 50 Jahre Sänger und 40 Jahre Vizedirigent im NMGV 1849 Nieukerk. Für die 50jährige Mitgliedschaft wurde ihm durch den Vereinsvorsitzenden Hans-Werner Häusler und seinem Stellvertreter Helmut Büschkes die „Goldene Ehrennadel nebst Urkunde“ des Deutschen Sängerbundes verliehen. Für seine 40jährige Tätigkeit als Vizedirigent verlieh ihm der Sängerkreis Linker Niederrhein ebenfalls die „Goldene Ehrennadel nebst Urkunde“.

 

Rheinische Post 21.02.08

Nieukerker Sänger feiert zwei Jubiläen


Zwei Jubiläen konnte Dieter Janßen begehen: 50 Jahre Sänger und 40 Jahre Vizedirigent im NMGV Nieukerk. Für die 50-jährige Mitgliedschaft wurde ihm durch den Vereinsvorsitzenden Hans-Werner Häusler und seinem Stellvertreter Helmut Büschkes die Goldene Ehrennadel mit Urkunde des Deutschen Sängerbundes verliehen. Für seine 40-jährige Tätigkeit als Vize-dirigent verlieh ihm der Sängerkreis Linker Niederrhein ebenfalls die Goldene Ehrennadel.


Niederrhein-Nachrichten 31.05.08

Den Sängerfrühschoppen veranstaltete der MGV Nieukerk gemeinsam mit dem befreunde-ten MGV Eintracht Dülken. Zu diesem Anlass ehrte der Verein drei Sänger für ihre langjähri-ge Tätigkeit. Der 2. Vorsitzende Helmut Büschkes gratulierte Peter Mätzkow für 25 Jahre im MGV, ebenso der Vorsitzende des Sängerkreises Linker Niederrhein Rudolf Fischer; Franz Wicken wurde für 60 Jahre geehrt und Günter Voß für 25 Jahre. Mit ihnen freute sich NMGV-Vorsitzender Hans-Werner Häusler.



Karneval 2008: Pressestimmen

Rheinische Post 21.01.08

„Habemus Pappnas“


Von Tobias Jochheim


NIEUKERK. Kerkens Bürgermeister Willi Geurtz hat es versucht. Das neben der grünen Fliege hervorstehendste Merkmal seines Kostüms war der Einigkeit beschwörende „Kerken“-Schriftzug auf dem Rücken. Die Barden des Nieukerker Männergesangvereins (NMGV) konnte das selbstredend nicht von Aldekerk-Witzen zu jeder halbwegs passenden Gelegenheit abhalten. Das Frotzeln über den jeweiligen Nachbar-Ortsteil gehört in Kerken, besonders zur Karnevalszeit, seit Menschengedenken zum guten Ton. So diente auch die Prophezeiung, das Holland infolge des Klimawandels „in Nullkommanix abgesoffen“ sei, nur als Hinführung zu einem Szenario, das Aldekerk in den Fluten versinken ließ. Als noch häufiger wiederkehrendes Thema zog sich aber der Klassiker schlechthin durch den vergnüglichen Abend: der Kampf der Geschlechter. Franz-Josef Aengenheister, „die Schönste unter den Frauen“, hielt dabei in mehreren Rollen die Fahne der Damenwelt hoch. Als trinkfreudige Dame in einer schon von der Idee her netten „Dinner for One“-Variation fand Aengenheister allerdings seinen Meister in Markus Smeets (in einer Fünffach-Rolle). Die ortsbekannten, im Stück bereits verblichenen Gäste des Aschermittwoch-(Trink-)Rituals imitierte Smeets so gnadenlos treffend, dass der volle, bunt dekorierte Adlersaal Kopf stand.

 Betrunkenes Tigerfell


Als stumme, unbewegte Schnapsleiche ersetzte Thomas Gertzen das Tigerfell der Film-Vorlage. Beim Sketch „Die perfekte Hochzeit“ war das Gelächter schon groß, als sich Aengenheister im Hochzeitskleid dem einen Kopf kleineren Erwin Baetzen mit grandioser Mimik Verliebtheiten in die Ohren flüsterte. Als die Liebesbekundungen dann in ein derbes Wortgefecht zwischen „neureichem, spachtelgesichtigem Kinderschreck“ und „großmäuligem Wurzelsepp“ umschlugen, hielt es kaum noch jemandem im kostümierten Publikum auf den Stühlen. Alles in Allem stemmte der NMGV eine dreieinhalbstündige Sitzung, die jedem satzungsgemäßen Karnevalsverein zur Ehre gereichen würde – mit dem gewissen musikalischen Etwas. Witz und Kreativität hatte der Elferrat schon gleich zu Beginn bewiesen – und Helmut Honnen nach dem Aufstieg von weißen Rauch mit dem Ausruf „Habemus Pappnas!“ zum Sitzungspräsidenten gekürt.




Niederrhein-Nachrichten 23.01.08

Kommentare von Wolke sieben


Tief blicken ließen die himmlischen Kommentare der Engel und des Teufels von Wolke sieben (Hermann Mertens, Kurt Meyers, Arno Wellmanns und Klaus Schmitz) auf das Nieukerker Geschehen. Aus luftiger Perspektive nahmen sie zur Karnevalssitzung des MGV Nieukerk das irdishe Treiben auf Korn. Mit dem Urlauber, den Uutgeschloopenen, dem perfekten Hochzeitspaar und vielen anderen Mitwirkenden in der Bütt war der Spaß garantiert.

 

Jahreshauptversammlung 15.03.2008

Helmut Büschkes als 2. Vorsitzender bestätigt
1. Vorsitzender fehlte bei keiner Probe


Die diesjährige Jahreshauptversammlung begann mit dem traditionellen Wiegeabend. Der Erlös betrug 38,40 EUR.

 Nach dem Sängergruß unter dem Dirigat von Hans Hünnekes begrüßte unser 1. Vorsitzender Hans-Werner Häusler im Vereinslokal Till 40 Sänger, insbesondere die anwesenden Ehren-mitglieder Josef Angenvoort und Franz Wicken sowie unsere neuen Mitglieder Peter Dett-mann, Michael Heyer und Frank Hofmann.

Für unser im vergangenen Jahr verstorbenes Vereinsmitglied Hans Dahmen und den Toten unseres Vereines Gedenkminute eingelegt.

 In seinem Jahresbericht blickte Schriftführer Klaus Schmitz auf ein ereignisreiches Jahr zu-rück. Besonders erwähnt sei die Sängerfahrt mit Frauen nach Boppard, die Teilnahme am Pfarr- und Webermarktfest, die Radtour, das Martinskonzert und die Hubertusmesse mit an-schließendem Familienabend sowie die wieder sehr erfolgreichen Karnevalssitzungen. Er untermalte seinen Bericht mit den entsprechenden Fotos auf einer Leinwand.

 Stimmenkassierer Günter Voß berichtete über den Probenbesuch im abgelaufenen Jahr. An 43 Proben nahmen 1.993 Sänger teil. Dies entspricht 46,34 Sänger pro Probe beziehungsweise eine Teilnahmequote von 81,29%. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies eine Steigerung um 2,93%. Hans-Werner Häusler nahm an jeder Probe teil. Heinrich Forth, Heinz Mölders, Kurt Reschke und Klaus Schmitz fehlten nur einmal.

 Der 1. Kassierer Christian Istel führte in seinem Kassenbericht die Einnahmen und Ausgaben des abgelaufenen Jahres auf und konnte von einer ausgeglichenen Kassenlage berichten.

 Kassenprüfer Helmut Honnen bescheinigte ihm eine gewissenhafte und mängelfreie Kassen-führung und beantragte die Entlastung des Kassierers und des gesamten Vorstandes, die dann einstimmig erteilt wurde.

 In diesem Jahr stand die Neuwahl der 2. Vorstandsriege an. Hans-Werner Häusler bedankte sich bei der 2. Vorstandsgarnitur für die geleistete Arbeit. Ein besonderer Dank galt Helmut Büschkes, der ihm als 2. Vorsitzender mit seinen Fähigkeiten viel Arbeit abnimmt.

 Helmut Büschkes (2. Vorsitzender), Thomas Gertzen (2. Kassierer), Willi van Well (2. Schriftführer), Willi Smeets (2. Notenwart), Arno Sprenger (2. Beisitzer) und Günter Voß (Probezähler) wurden zur Wiederwahl vorgeschlagen wiedergewählt.

Hans-Werner gratulierte den anderen wiedergewählten Vorstandsmitgliedern und sprach den Vizechorleitern und Johannes Jüschke seinen Dank für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr aus.

 Für den turnusmäßig ausscheidenden Kassenprüfer Helmut Honnen wurde Frank Hofmann vorgeschlagen und gewählt. Er wird im nächsten Jahr gemeinsam mit Klaus Engels die Kasse prüfen.

 Klaus Schmitz stellte den Antrag, die Chronik künftig per PC zu erstellen. Die Führung in handschriftlicher Form sei nicht mehr zeitgemäß und mühsam. Ferner seien die alten Hand-schriften im Laufe der Zeit nicht mehr leserlich. Er stellte eine Form der Chronik in aktueller Form vor. Nach einer regen Diskussion wurde dem Antrag mit 30 ja-, 6 nein-Stimmen und 4 Enthaltungen zugestimmt.

 Unter Punkt „Verschiedenes“ gab Hans-Werner Häusler einen Überblick auf die auch in die-sem Jahr wieder reichlich anstehenden Termine. Besonders erwähnte er den Sängerfrühschoppen am 18.05.08 bei Till, auf dem die Sängerehrungen vorgenommen werden sollen so-wie das Martinskonzert. Der Martinszug in Nieukerk findet in diesem Jahr zum 100. mal statt. Deshalb soll das Martinskonzert in diesem Jahr in einer besonderen Form stattfinden. Die Planungen hierfür laufen zur Zeit.

 In diesem Jahr werden Franz Wicken für 60-jährige Sangestätigkeit, Peter Mätzkow und Gün-ter Voß für 25-jährige Sangestätigkeit geehrt. Die Ehrungen sollen beim Sängerfrühschoppen am 18.05.2008 im Vereinslokal Till vorgenommen werden.

Zum Abschluss der Versammlung wurde unter dem Dirigat von Hans Hünnekes für die Eh-renmitglieder noch „Aus der Traube in die Tonne und anschließend „Am kühlenden Morgen“ gesungen.

 Um 22.10 Uhr endete die diesjährige Jahreshauptversammlung.

Die nächste Jahreshauptversammlung findet am 28.03.2009 statt.

 Willi van Well
2. Schriftführer

 
 

Martinskonzert 2008


Rheinische Post 28.10.08

Jubiläumskonzert für den Martinszug


Von Martin Leurs


Nieukerk Das Martinskonzert im Adlersaal zugunsten des Martinszuges stand im Zeichen des 100-jährigen Bestehens des Zuges in Nieukerk. Zu diesem Anlass gab es einige Neuerungen, die Vorsitzender Hans-Werner Häusler während seiner Begrüßung ankündigte. Alle Sänger waren dauerhaft auf der Bühne präsent. So wurde ein flüssiger Programmablauf ermöglicht.

Während aus den Kehlen der Nieukerker Sänger unter der Leitung von Karl Hammans „erhebet das Glas und trinkt“ von Giuseppe Verdi erklang, blieb im Saal keine Kehle trocken. Als im späteren Verlauf des Abends der Männergesangverein „Ich war noch niemals in New York“ präsentierte, sangen und klatschten 400 Leute im ausverkauften Adlersaal mit.


Während des gesamten Abends konnte der Zuhörer den Musikern ansehen, was durch das nächste, von allen Chören präsentierte Lied bestätigt wurde: „Singen macht Spaß“. Und Spaß schienen alle zu haben. Der Applaus des Publikums belohnte die intensiven Vorbereitungen und Anstrengungen aller Mitwirkenden.

Eine Überraschung bot das Trommlerkorps „Schwarz-Weiß“ unter der Leitung von Hermann Lorscheid. Mit dem „Walzer Nr. 2“ von Schostakowitsch und einer Abba-Hit-Selection zeigten sie, dass ein Trommlerkorps auch andere Stücke spielen kann, als man von Festumzügen gewohnt ist. Selection animierte wieder zum Mitsingen und –klatschen.

Nach der Pause boten alle Chöre und der Musikverein den „Triumphmarsch“ aus Giuseppe Verdis „Aida“. Zum 170. Geburtstag von Georg Bizet spielte der Musikverein Eintracht das


Niederrhein-Nachrichten 08.11.08

Erfolgreiches Martinskonzert im Jubiläumsjahr

Das Martinskonzert im ausverkauften Adlersaal in Nieukerk stand ganz im Zeichen des 100-jährigen bestehens des Martinzuges in Nieukerk. Als Mitwirkende nahmen der evangelische Kirchenchor, der katholische Kirchenchor St. Dionysius Nieukerk, das Trommlerkorps Schwarz-Weiß, der Musikverein Eintracht Nieukerk und der Nieukerker Männergesangverein 1849 als Veranstalter teil. Alle Chöre begannen mit dem Kanon „Ein kleiner Blumenstrauß mit Tönen“. Hans-Werner Häusler, 1. Vorsitzender des NMGV, begrüßte alle Anwesenden in wie immer gekonnter Art und Weise.

Der NMGV unter Leitung von Karl Hammans eröffnete das Konzert mit „Erhebet das Glas und trinkt“ aus der Oper Ernani von Verdi, was genauso gut vom Publikum aufgenommen wurde wie die nur 39 Sekunden dauernde „Gewissheit“. Der Kirchenchor St. Dionysius trug, ebenfalls unter der Leitung von Karl Hammans „Wohlauf in Gottes schöne Welt“ vor. Danach bracht der evangelische Kirchenchor unter Leitung von Frau Park „Der Herr ist mein Hirte“ dar. Ein Klarinettenquintett aus Mitgliedern des Musikvereins Eintracht spielte unter Leitung von Thomas Hofmann „The Ants go marching in“. Im Anschluss sang der NMGV „La Montanara“. Ein erster Höhepunkt erreichte das Konzert als der NMGV „Ich war noch niemals in New York“, mit Theo Güldenberg als Solisten, vortrug. Die über 400 Besucher sangen begeistert mit. Der evangelische Kirchenchor ließ dann „Oh Happy Day“ mit der Solistin Gertrud Fritzsche erklingen. Unter dem Dirigat der temperamentvollen Dirigentin des evangelischen Kirchenchores, Frau Park, sangen die drei Chöre anschließend den Kanon „Singen macht Spaß“. Das Trommlerkorps Schwarz-Weiß unter der Leitung von Hermann Lorscheid brachte den „Walzer Nr. 2“ und ein Potpouri von Abba-Melodien. Der „Triumphmarsch“ aus der Oper Aida wurde gemeinsam vom Musikverein, Kirchenchor St. Dionysius und dem Nieukerker Männergesangverein vorgetragen bevor der Musikverein Eintracht unter der Leitung von Thomas Hofmann gekonnt „Farandoe aus L`Arlesienne Suite“ von Georg Bizet und „Acslamation“ von Alan Crisp vortrug.

Zum Finale führten unter dem Dirigat von Thomas Hofmann der Musikverein, die Chöre sowie Karl Hammans und Theo Güldenberg als Solisten „We are the Champions“ von Freddy Mercury auf. Mit dem traditionellen St.-Martinslied, bei dem auch das Publikum mitsang, ging ein gelungener Abend zu Ende.


Nikolausfeier 2008


Rheinische Post 22.12.08

Gemütlicher Ausklang beim NMGV


NIEUKERK. Nach längerer Pause fand beim Nieukerker Männergesangverein (NMGV) wieder eine Nikolausfeier statt, zu der sich mehr als 30 Kinder und Enkel der großen Sängerfamilie im Vereinslokal Till einfanden. Es wurde ein unterhaltsamer Nachmittag mit gemeinsamem Gesang, wobei einige Sängerfrauen zur Programmgestaltung mit netten Ideen beitrugen. Der Nikolaus und die Eltern und Großeltern freuten sich über viele Vorträge der Kinder. Und die Kinder freuten sich über prall gefüllte Tüten. Bei Kaffee, Kakao und Weckmännern klang der Nachmittag aus.